Neuigkeiten

  • Home
  • femina vita, Mädchenhaus Herford e.V.

femina vita im Fernsehen

Gestern Abend war Geschäftsführerin Ingrid Schneider zu Gast im WDR Studio Bielefeld, um mit Moderatorin Kristina Sterz über den internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen zu sprechen. Im Kreis Herford beteiligen sich viele Bäckereien an der „Brötchentüten-Aktion“ bei der auf den Tüten auf das Thema häusliche Gewalt und das Hilfetelefon für Frauen aufmerksam gemacht wird.

Die Sendung vom 24.11.2020 ist hier abrufbar. Der Beitrag startet unter der Überschrift „Bäcker-Aktion gegen häusliche Gewalt“ ab Minute 16:58.

Für Mädchen: K.O.getropft – Wie kann ich mich davor schützen?

K.O.getropft – Wie kann ich mich davor schützen und was tue ich, wenn ich vermute, dass ich K.O.-Mittel bekommen habe? Ein Chatangebot für Mädchen und junge Frauen rund um K.O.-Mittel:

Der Mädchenchat ist erreichbar am Mittwoch, 18. November 2020 / 16:00 – 17:00 Uhr unter dem folgenden Link: https://feminavita-herford.beranet.info

Folgende Fragen und Themen werden angesprochen:
– wie kann ich mich vor K.O.-Mitteln schützen?
– was kann ich tun, wenn ich vermute, dass ich oder eine Freundin K.O.-Mittel bekommen hat?

Diese und andere Fragen könnt ihr mit mir, Sylvia Neldner von der Mädchenberatungsstelle von femina vita besprechen. Als Psychosoziale Prozessbegleiterin kann ich euch auch darüber informieren, wie eine Anzeige abläuft und wie ich euch dann bei einer Gerichtsverhandlung unterstützen kann.

Ich freue mich auf euch und eure Fragen!
Sylvia Neldner

Das Angebot findet statt im Rahmen der Aktionstage „K.O. geh´ nur im Ring!“ – 16.11.-20.11.2020 im Kreis Herford –

Für Eltern: K.O.-Tropfen – Wie schützen wir unsere Töchter?

K.O.-Tropfen werden Betroffenen unbemerkt verabreicht – meistens um Straftaten an Ihnen zu begehen. In diesem Gruppenchat können Sie Fragen rund um K.O.-Mittel stellen. Sylvia Neldner von femina vita und Sibylle Thiel von der Kreispolizei informieren über Präventionsmaßnahmen und beraten zu Hilfsmöglichkeiten nach dem vermuteten Einsatz von K.O.-Mitteln.

Als psychosoziale Prozessbegleiterin stellt Sylvia Neldner die Möglichkeit der Unterstützung bei einer Anzeigenerstattung vor und informiert auch über die Möglichkeit der anzeigenunabhängigen Spurensicherung.

Die Opferschutzbeauftragte des Kreispolizeibehörde, Sibylle Thiel steht Ihnen für Fragen zu Verfügung.

Der Elternchat ist erreichbar am Dienstag, 17.11.2020, 19:30 – 21:00 Uhr unter https://feminavita-herford.beranet.info

Wir freuen uns, Sie in diesem Chat zu treffen.

Das Angebot findet statt im Rahmen der Aktionstage „K.O. geh´ nur im Ring!“ – 16.11.-20.11.2020 im Kreis Herford –

Podcast zum Thema „Cyber-Mobbing“

Zusammen mit dem Jugendzentrum Area 36 hat femina vita einen Podcast zum Thema „Cyber-Mobbing“ aufgenommen. Erika Nauhart und Amelie Witte vom Jugendzentrum befragen Eva-Lotte Heine von femina vita zu Mobbing im Internet und informieren Mädchen darüber, was sie bei einem Mobbing-Fall tun können und wo sie Hilfe bekommen.

Die Podcast-Folge könnt ihr auf der Webseite vom Kreislogger anhören: https://kreislogger.com/blog/madchenseite/

Telefonische Erreichbarkeit

Die Beratungsstelle von femina vita ist montags bis freitags von 9 Uhr bis 17 Uhr unter der Telefonnummer 05221/50622 erreichbar. Außerhalb der Öffnungszeiten sowie während Beratungen ist der Anrufbeantworter eingeschaltet und es kann jederzeit eine Nachricht hinterlassen werden.

Ab Montag, den 06. Juli 2020, wird es keine offene Telefonsprechstunde mehr geben. Seit Beginn der Corona-Krise konnten Ratsuchende an zwei Tagen die Woche ohne Termin eine der Beraterinnen sprechen. Das Angebot wird nun zurückgefahren, da vermehrt Mädchen wieder persönlich in die Beratungsstelle kommen (können).

Rund um die Uhr können Mädchen und junge Frauen über die Online-Beratung oder per E-Mail Kontakt zu femina vita aufnehmen.